Auswahl einer Perücke

Bei der Auswahl der Perücke gilt es verschiedene Entscheidungen zu treffen. Im Allgemeinen hängt die Auswahl von zwei Faktoren ab, auf der einen Seite sind es die verwendeten Haare, die aus verschiedenem Material bestehen und verschiedene Länge haben können, auf der anderen Seite das Trägermaterial, woraus es besteht und wie es aufgebaut ist, man spricht auch von der Montur.

Für welche Perücke Sie sich schließlich entscheiden, ist eine ganz persönliche Frage. Anhand verschiedener Kriterien können Sie leichter herausfinden, welche Perücke für Sie am besten geeignet ist.

Wie praktisch soll die Perücke sein? Wie viel will ich damit machen können?

Wenn Sie Ihre Perücke möglichst nach Wunsch verändern können möchten, d. h. bleichen, tönen, glätten, dauerwellen, schneiden etc., ist eine Perücke aus Echthaar die richtige Wahl. Kunsthaar dagegen kann nur geringfügig verändert werden, die Frisur bleibt immer die gleiche.
Ein weiterer Punkt ist, ob die Perücke wie eine Kopfbedeckung bei Bedarf immer tragebereit sein oder wie die eigenen Haare so viel wie möglich getragen werden soll.

Welche Aktivitäten möchte ich mit ausüben können?

In Ihrem Alltag muss Ihre Perücke verschiedene Belastungen aushalten können. Wenn Sie mit Ihrer Perücke Sport treiben, ins Schwimmbad gehen oder auch schlafen möchten, kommen jeweils verschiedene Modelle in Frage.

Für den Sport sind atmungsaktive Materialien unverzichtbar, im Schwimmbad stellt das chlorhaltige Wasser ein Problem dar, da verschiedene Farben sich bei häufigem Kontakt verfärben. Um mit einer Perücke schlafen zu können, ist eine permanente Befestigung notwendig, da sie sonst verrutschen könnte.

Eine Perücke sollte keine Einschränkung für Ihren Alltag bedeuten und Ihnen in jeder Situation Sicherheit geben.

Tragekomfort

Das von Ihnen gewählte Modell sollte auf jeden Fall für Sie angenehm zu tragen sein, auch über längere Zeit. Schmerzhafte Druckstellen entstehen leicht und machen das Tragen der Perücke zur Last. Wenn das Material die Haut reizt, wird die Durchblutung angeregt und Wärmestau kann entstehen.

Frisur

Lange Haare sind sehr aufwendig zu pflegen, kurze Haare sind in diesem Punkt wesentlich einfacher zu handhaben. Es besteht die Möglichkeit, den Haarersatz an die vorherige Frisur sehr weit anzugleichen, sodass kaum Unterschiede zu erkennen sind. Eine Typveränderung zu wagen und etwas Neues auszuprobieren bringt oftmals überaschend positive Ergebnisse mit sich.

Bei Kunsthaar ist die Frage der Frisur besonders wichtig, da diese Perücken garnicht oder nur kaum verändert werden können und das Haar seine Form auch nach dem Waschen beibehält. Echthaar hingegen kann wie Ihr eigenes Haar behandelt und bearbeitet werden, Bilder geben daher keine Auskunft über die spätere Frisur.

Budget

Das zur Verfügung stehende Budget ist auch ein wichtiges Entscheidungskriterium. Perücken gibt es im Bereich von 150.- bis weit über 2.500.- €, abhängig von verwendetem Material, Haarlänge und Montur.

Die Montur / Das Trägermaterial

Als Montur wird das Trägermaterial bezeichnet, in dem die Haare befestigt sind. Es kann aus verschiedenen und auch mehreren Materialien bestehen, je nach den Anforderungen, die erfüllt werden sollen. Für eine bessere Passgenauigkeit können elastische Materialien verwendet werden. Um auch ohne Befestigungstechnik sicheren Halt zu ermöglichen, werden in verschiedenen Modellen rutschfeste Materialien eingearbeitet. Atmungsaktive Materialien sind sehr wichtig, da es sonst sehr schnell zu Hitzestau kommen kann.

Kunsthaar / Echthaar / Europäisches Echthaar

Die optischen Unterschiede zwischen Echthaar und Kunsthaar sind beim heutigen Stand der Materialforschung nur noch sehr gering. Mittlerweile gibt es auch Kunstfasern, die nicht nur wie echtes Haar aussehen, sondern sich auch so anfühlen. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile.

Kunsthaar

Mit einer Lebensdauer von drei bis neun Monaten ist Kunsthaar nicht so haltbar wie Echthaar, jedoch einfacher zu pflegen. Es reicht oftmals ein Modell aus, um die Zeit nach dem therapiebedingten Haarausfall zu überbrücken. Kunsthaar ist in der Anschaffung günstiger und abgesehen von der geringen Hitzebeständigkeit so robust wie Echthaar. Optisch gibt es kaum Unterschiede zu Echthaar, nur bei Kontakt mit Wasser verhält sich das Material anders, da es im Gegensatz zu Echthaar kein Wasser in sich aufnimmt. Gewöhnliches Kunsthaar kann ebenfalls einen unnatürlichen Glanz aufweisen.

In der Regel ist Hitzestau bei Kunsthaar ein häufiges Problem, da das Material eine geringere Wärmeleitfähigkeit besitzt. Die Haardichte spielt dabei ebenfalls eine große Rolle.

Kunsthaarperücken können jedoch nicht verändert werden. Tönungen, Dauerwellen, Färben oder Frisuränderungen wie etwa der Scheitel sind nicht möglich. Ein weiterer Nachteil ist der verringerte Wärmeaustausch mit der Umwelt und die geringe Atmungsaktivität, so kann bei längerem Tragen ein Wärmestau entstehen. Bei langen Haarlängen kann es zu einer statischen Aufladung an synthetikhaltiger Kleidung kommen, was zum Aufrauen der Haarspitzen und schließlich zum Spliss führt.

Seit Kurzem gibt es eine neue Kunsthaarqualität, die optisch und haptisch dem echten, menschlichen Haar wie keine andere Kunstfaser zuvor entspricht. Ein entscheidender Vorteil gegenüber jedem anderen Kunsthaar ist, dass dieses Haar wasseraufnahmefähig ist und sich daher auch bei Kontakt mit Wasser wie Echthaar verhält und nicht davon zu unterscheiden ist. Wie anderes Kunsthaar ist es jedoch sehr einfach in der Pflege und eignet sich gut für sehr langes Haar. Die Fasern lassen sich nur schwer mit dem Dampfstrahler behandeln, jedoch umso einfacher mit dem Curleisen. Diese Neuentwicklung im Kunsthaarbereich bewegt sich qualitativ auf einer Ebene mit europäischem Echthaar.

Echthaar

Diese Modelle bestehen meist aus indischem Echthaar und sind in der Regel handgeknüpft. Da es sich um echtes menschliches Haar handelt, kann es genauso wie Ihr eigenes Haar getönt, gefärbt, geschnitten und frisiert werden. Auch Dauerwellen sind kein Problem. Sie sind sehr leicht und bieten hohen Tragekomfort. Die Haare sind farblich und chemisch behandelt und daher sehr pflegeintensiv, besonders langes Haar. Echthaarperücken sind um ein vielfaches teurer als Kunsthaarperücken.

Bei besonders langen Haaren kann eine Mischung aus Kunst- und Echthaar sinnvoll sein. Der Pflegeaufwand hält sich durch das Kunsthaar in einem angemessenen Rahmen, der Echthaaranteil ermöglicht Freiheiten im Styling.

Europäisches Echthaar

Wie Echthaarperücken sind Modelle aus europäischem Echthaar handgeknüpft und bieten bei der Wahl der Frisur alle Freiheiten. Wegen seiner Struktur muss dieses Material weniger behandelt werden und bedarf daher weniger Pflegeaufwand. Optisch sind Perücken aus europäischem Echthaar die natürlichste Lösung.

Die Herstellungsverfahren

Bei Perücken wird zwischen verschiedenen Herstellungsverfahren und Materialien unterschieden. Nicht für alle Materialien werden auf alle Arten verarbeitet. Je nach Qualität des Werkstoffes wird beispielsweise nur in Handarbeit hergestellt. Die gängigsten Herstellungsverfahren sind:

Tresse (hauptsächlich Kunsthaar), Monotresse (hauptsächlich Kunsthaar), Handknüpfung (Echthaar und Kunsthaar).

Tresse

Haare werden maschinell bzw. halbmaschinell auf ein Band gestickt ("tressiert"), diese Tressen werden parallel zueinander auf einer Kopfform zusammengenäht. Dieses Verfahren ist sehr kostengünstig, da es maschinell durchgeführt werden kann, es hat jedoch auch seine Nachteile. Eine große Haarmenge ist mit den Tressen auf einen schmalen Streifen komprimiert, daher wird mehr Haar benötigt um ausreichend Volumen zu erzeugen. Die Perücken sind sehr schwer und wirken unnatürlich.

Monotresse

Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Tressen und Monofilament. Monofilament ist eine feine Netzstruktur, in die Haare eingeknüpft sind. Dieses Monofilament wird hauptsächlich in der Front eingesetzt, um einen natürlicheren Scheitel möglich zu machen.

Handknüpfung

Bei handgeknüpften Perücken wird jedes einzelne Haar in ein sehr dünnes, transparentes Material eingearbeitet. Die Verteilung der Haare ist sehr gleichmäßig, daher wird nur eine gering Menge an Haaren benötigt, um ausreichendes Volumen zu erzeugen. Diese Art der Verarbeitung imitiert die Kopfhaut, so entsteht ein sehr natürliches Erscheinungsbild.

zurück